Astronomik - Nebelfilter

Die ASTRONOMIK-Nebelfilter sind als visuelle und fotografische Filter gedacht. Ihre Funktionsweise soll im Folgenden beschrieben werden.

Der Nachthimmel ist in unserer modernen Kultur schon lange nicht mehr dunkel. Künstliche Lichtverschmutzung - hauptsächlich verursacht durch Strassen- und Fassadenbeleuchtungen - hellt den Nachthimmel zusehends auf. Doch auch die höheren Luftschichten selbst können Licht emittieren, was sich als Airglow bemerkbar macht.

Nebelfilter dienen nun dazu, diese unerwünschten Emissionslinien abzublocken und nur das interessierende "kosmische" Licht durchzulassen. Dies klappt auch, solange sich das störende Fremdlicht nicht über das gesamte Spektrum erstreckt (z.B. Halogen- und normale Glühlampen oder Dämmerlicht). Die schmale gelbe Emissionsline der Natrium-Niederdrucklampe und das Airglow lässt sich gut dämpfen.

Zum Glück weisen die meisten galaktischen Emissionsnebel die stärksten Emissionslinien (OIII: zweifach ionisierter Sauerstoff O2+, H-beta: ionisierter Wasserstoff H+) im blaugrünen Spektralbereich auf.

Spektrum
Abb. 1: Das für das menschliche Auge sichtbare Spektrum der EM-Wellen. Die weisse Kurve gibt die Empfindlichkeit des Auges bei Tagessehen (Zäpfchen) wieder, die schwarze Kurve die bei Dämmerungssehen.

Die rote H-alpha Emissionslinie von ionisiertem Wassertoff H+ kann für das dunkeladaptierte Auge nur schlecht wahrgenommen werden. Filter, welche diese Linien passieren lassen, eignen sich aber auch für die Fotografie.

Die Nebelfilter sind so konzipiert worden, dass sie in die meisten handelsüblichen Okulare eingeschraubt werden können. Die 2" Filter besitzen ein M48x0.75mm Gewinde, die 1.25" Filter ein 1.125"x40 Gewinde. Dabei ist darauf zu achten, dass die Filter stets senkrecht zur Blickrichtung positioniert werden, da sich unter einem Neigungswinkel die Transmissionscharakteristik eines Interferenzfilters ändert. Aus diesem Grunde können diese Filter auch nicht vorne auf ein Kameraobjektiv geschraubt werden, denn der Einfallswinkel des Lichtes und die Transmissionscharakteristik ändern sich von der Bildmitte bis zum Rand, was zu einer deutlich sichtbaren Farbveränderung auf den Fotos führt.


CLS-Filter

ASTRONOMIK Profi CLS
Transmissionskennlinie des ASTRONOMIK Profi CLS
  Der ASTRONOMIK Profi CLS ist ein kostengünstiger Filter für visuelle Beobachtung, S/W-Fotografie und CCD-Aufnahmen von Nebeln, Galaxien und Sternhaufen mit Geräten jeder Öffnung. Der Astronomik CLS filtert das Licht der Spektrallinien von Quecksilber -und Natriumdampflampen aus und lässt den grössten Teil des sichtbaren Lichtes und H-alpha Emissionen passieren.

Der Filter ist für die Beobachtung und SW-Fotografie mit Geräten aller Durchmesser unter starker Lichtverschmutzung konzipiert. Die Belichtungszeit wird ca. um den Faktor 2 verlängert.

Lieferbar in Fassungen für 1 1/4"- und 2"-Okulare, sowie in den Sondergrössen rund 20mm bis 75mm Durchmesser und quadratisch 50mm, 55mm oder 78mm.


( Preisliste )


UHC-Filter

ASTRONOMIK Profi UHC
Transmissionskennlinie des ASTRONOMIK Profi UHC
  Der ASTRONOMIK Profi UHC ist der Allround-Filter für den Deep-Sky-Beobachter. Der Filter erhöht den Kontrast bei Objekten, die mit dem Entstehen oder Vergehen von Sternen zu tun haben, erheblich. Gleichzeitig ist seine Bandbreite so gross, dass unterschiedliche Emissionslinien passieren können, und auch eine grosse Anzahl Sterne sichtbar bleiben. Dadurch ist der Filter auch in den kleinsten Fernrohren ab 50mm Durchmesser sinnvoll einsetzbar.

Der Filter ist für Geräte aller Durchmesser für die Beobachtung von Emissionsnebeln konzipiert. Experimentell für S/W-Fotografie geeignet. Ist für die Verwendung bei der CCD-Fotografie, insbesondere bei Emissions-Nebeln mit Geräten die ein Öffnungsverhältniss von 1:5 bis 1:10 haben, geeignet. Durch die gute Transmission bei H-alpha werden alle wesentlichen Emissionslinien vom Filter durchgelassen. Der Filter ist hierbei mit einem IR-Sperrfilter zu kombinieren.

Lieferbar in Fassungen für 1 1/4"- und 2"-Okulare, sowie in den Sondergrössen rund 20mm bis 52mm Durchmesser und quadratisch 50mm oder 55mm.


( Preisliste )


OIII-Filter

ASTRONOMIK Profi OIII
Transmissionskennlinie des ASTRONOMIK Profi OIII
  Der ASTRONOMIK Profi OIII ist ein Filter für visuelle Beobachtung, mit Geräten ab mittlerer Öffnung. Er lässt das Licht der OIII-Emission fast ungehindert passieren und blockiert den restlichen Bereich in dem das Auge bei Nacht lichtempfindlich ist. Durch die Anwendung wird der Kontrast bei Emissionsnebeln sehr stark gesteigert. Die Beobachtung des Cirrus- oder Rosettennebel im OIII Filter ist mit allen Fernrohren ab 150mm Öffnung ein unvergessliches Erlebnis.

Das optimale Öffnungsverhältnis für die Verwendung des Filters ist 1:4,5 bis 1:6, der Anwendungsbereich erstreckt sich von 1:3,75 bis 1:15. Der Filter ist bei grösseren Geräten die ideale Ergänzung zum UHC-Filter. Für die Fotografie ist er ungeeignet, ausgenommen bei der CCD-Fotografie für Aufnahmen von Planetarischen Nebeln, mit Geräten die ein Öffnungsverhältnis von 1:5 bis 1:10 haben. Der Filter ist hierbei mit einem IR-Sperrfilter zu kombinieren.

Lieferbar in Fassungen für 1 1/4"- und 2"-Okulare, sowie in den Sondergrössen rund 20mm bis 52mm Durchmesser und quadratisch 50mm oder 55mm.


( Preisliste )


H-beta-Filter

ASTRONOMIK Profi H-beta
Transmissionskennlinie des ASTRONOMIK Profi H-beta
  Der ASTRONOMIK Profi H-beta ist ein Filter für visuelle Beobachtung, insbesondere mit Geräten grösserer Öffnung. Er lässt das Licht der H-beta Emission fast ungehindert passieren und blockiert den restlichen Bereich. Durch die Anwendung wird der Kontrast bei Wasserstoffnebeln so stark gesteigert, dass sogar die Beobachtung des Pferdekopfnebels mit Geräten von 200-300mm in den Bereich des möglichen rückt.

Der Filter ist bei grossen Geräten eine Ergänzung zum UHC- und OIII-Filter. Mit dem Filter wird unter optimalen Bedingungen der Pferdekopfnebel sichtbar. Für die Fotografie ist er ungeeignet, ausgenommen bei der CCD-Fotografie für Aufnahmen von Nebeln und mit Geräten die ein Öffnungsverhältnis von 1:5 bis 1:10 haben. Der Filter ist hierbei mit einem IR-Sperrfilter zu kombinieren.

Lieferbar in Fassungen für 1 1/4"- und 2"-Okulare, sowie in den Sondergrössen rund 20mm bis 52mm Durchmesser und quadratisch 50mm oder 55mm.


( Preisliste )


H-alpha-Filter

ASTRONOMIK Profi H-alpha
Transmissionskennlinie des ASTRONOMIK Profi H-alpha
  Der ASTRONOMIK Profi H-alpha ist ein für die CCD-Fotografie konzipierter Schmalbandfilter. Der Filter lässt das H-Alpha Licht von Emissionsnebeln passieren und blockiert fast den gesammten Rest des Spektrums in dem CCDs empfindlich sind.

Die Halbwertsbreite von 15nm ist optimal für die Verwendung von gebräuchlichen CCDs abgestimmt. Durch die Halbwertsbreite ist es möglich lichtstarke Optiken einzusetzen. Ausserdem hat der Filter eine Transmission von bis zu 97%, die mit schmalbandigeren Filtern nicht zu erreichen ist. Ein weiterer Aspekt, der zu der Halbwertsbreite geführt hat ist der Dunkelstrom gebräuchlicher CCDs. Aufnahmen sind selbst in der Grossstadt mit CCDs bei -15C in der Regel durch den Dunkelstrom limitiert. Gegenüber sehr schmalbandigen Filtern hat der Filter den Vorteil, dass auch für Kameras mit zwei CCD Chips, in der Regel Nachführsterne vorhanden sind.

Lieferbar in Fassungen für 1 1/4"- und 2"-Okulare, sowie in den Sondergrössen rund 20mm bis 52mm Durchmesser und quadratisch 50mm oder 55mm.


( Preisliste )


E-Mail an: info@astrooptik.ch

Copyright © by Astro Optik GmbH
Letzte Änderungen: 23. Mai 2011, Webmaster