Tele Vue - Nagler

Das TELE VUE Nagler-Okular hat wirklich Geschichte in der Astro-Amateurwelt geschrieben. Sensationell grosse Gesichtsfelder erlauben einen "Ausblick" ins All wie aus einem Panoramafenster eines Raumschiffes. Völlig neue Eindrücke und Seherlebnisse bringen mehr Freude am Beobachten von Deep Sky Objekten.

Die Okulare haben extem grosse scheinbare Gesichtsfelder, die Schärfe und der Kontrast ist aber nicht ganz so hoch, wie bei weniger extremen Weitwinkelokularen. Durch das grosse Gesichtfeld erscheint der Kontrast trotz der vielen Linsen hoch, für die Planetenbeobachtung sind die Okulare aber nicht speziell geeignet. Das Einblickverhalten ist unterschiedlich, vor allem das 4.8mm Okular bedingt, dass man mit dem Auge sehr nahe ans Okular heran muss. Die neuen Typen (Typ 4 und höher) bieten aber durchwegs ein angenehmes Einblickverhalten. Die Okulare können vor allem für kurzbrennweitige Teleskope bis 1 : 4 verwendet werden. Bei langbrennweitigen Teleskopen über ca. 1 : 12 ist vor allem beim Typ 2 mit einer leichten allg. Unschärfe zu rechnen, was sich vor allem bei den kürzerbrennweitigen Okularen bemerkbar macht.

Alle Linsen sind mehrschichtvergütet und haben geschwärzte Kanten. Das Typ 4 Okular verwendet neuste Sondergläser, um die Qualität zu verbessern.Das Typ 5 Okular (f=31mm) verwendet zudem exotische Glassorten für ein kontrastreicheres Bild. Die Typ 4, 5 und besonders 6 Okulare haben ein deutlich besseres Einblickverhalten und es kann wirklich als gut bezeichnet werden, der Augenabstand ist grösser und es tritt kein lästiger Blinkeffekt auf, der das Bild teilweise dunkel machen würde. Bei den Typ 4 Okularen ist die Augenmuschel in sieben Stellungen verschiebbar, so dass ein optimales Einblickverhalten auch für Brillenträger erreichbar ist. Die anderen Typen haben eine umstülpbare Gummimuschel integriert. Alle Okulare haben ein scheinbares Gesichtsfeld von ca. 82°. Die Verzeichnung ist recht gross, was allerdings bei der Deep Sky Beobachtung nicht so störend ist. Die Bildschärfe ist ausreichend hoch und auch am Rand noch recht gut. Durch die grosse Linsenzahl sind jedoch bei hellen Objekten vermehrt Reflexe sichtbar.

Der Okularkörper ist schwarz mit einem griffigen Gummiring, die Steckhülse ist aus verchromtem Messing (innen mattschwarz) mit Filtergewinde. Da Nagler Okulare bereits eine integrierte Barlowlinse haben, ist die Kombination eines solchen Okulars mit einer Barlowlinse weniger empfohlen.

  Die Okulare mit 9, 12, und 16 mm haben eine Steckhülse, die sowohl in 1 1/4"- wie auch 2"-Auszüge passt. Es ist nur ein Filtergewinde für 1 1/4" Filter vorhanden. Mit Vorteil wird das Okular direkt in einem 2"-Anschluss verwendet (sofern vorhanden).  
  Wenn man das 31mm Nagler-Okular das erste mal in Händen hält, fragt man sich unwillkürlich, ob die Montierung dieses zusätzliche Gewicht noch tragen kann. Ungewöhnlich gross ist dieses Okular tatsächlich: mit gut 75mm wahrem Duchmesser ist die Feldlinse so gross, wie ein kleiner Refraktor! Noch spektakulärer ist es aber, wenn man hineinguckt. Gerade bei kürzeren Newtons und Dobsons entsteht ein riesig anmutendes Gesichtsfeld, das vor allem schwächere und ausgedehnte Deep Sky Objekte beinahe "echt wie auf Foto's" aussehen lässt. Dies kommt vom angenehmen Einblickverhalten, gepaart mit hohem Kontrast und dem wirklich grossen Gesichtsfeld.  

Brenn-
weite
Typ Steckhülsen-
durchmesser
Eigen-
gesichts-
feld
Feldblenden-
durchmesser
Linsen-
zahl
Augen-
abstand
Eigen-
gewicht
2.5 mm 6 31.75 mm 82° 3.4 mm 7 12 mm ca.225 g
3.5 mm 6 31.75 mm 82° 4.8 mm 7 12 mm ca.225 g
5 mm 6 31.75 mm 82° 7.0 mm 7 12 mm ca.225 g
7 mm 6 31.75 mm 82° 9.7 mm 7 12 mm ca.225 g
9 mm 6 31.75 mm 82° 12.4 mm 7 12 mm ca.184 g
11 mm 6 31.75 mm 82° 14.9 mm 7 12 mm ca.184 g
13 mm 6 31.75 82° 17.6 mm 7 12 mm ca.184 g
16 mm 5 31.75 mm 82° 22.1 mm 6 10 mm ca.198 g
17 mm 4 50.8 mm 82° 24.3 mm 7 17 mm ca.770 g
22 mm 4 50.8 mm 82° 31.1 mm 7 19 mm ca.720 g
26 mm 5 50.8 mm 82° 35.0 mm 6 16 mm ca.730 g
31 mm 5 50.8 mm 82° 42.0 mm 6 19 mm ca.1060 g

( Preisliste )


E-Mail an: info@astrooptik.ch

Copyright © by Astro Optik GmbH
Letzte Änderungen: 27. Februar 2007, Webmaster